Kahlenbergerdorfer Wanderwege

Homepage Aktivitäten Aktuelles Ansichtskarten Diverse Links Feuerwehr
Gastronomie Gästebuch Gemäldegalerie Kaufladen Pfarre Programmvorschau
Publikationen Tätigkeitsbericht Veranstaltungstermine Veranstaltungsfotos Wanderwege Wir über uns
Der Barfußwanderweg
Der Wegverlauf des Barfußwanderweges

Wir beginnen die Wanderung noch mit Schuhen vom Kahlenbergerdorf aus an der Kirche vorbei und biegen in den vorerst ebenen Waldbachsteig ein. Der Weg führt uns an den ersten Weinrieden und bald an der Statue des Heiligen Johannes Nepomuk vorbei. Nach einem kurzen Steilstück belohnt ein beeindruckender Rundblick auf Weinrieden, Dörfl und Donau für die Mühe. Danach wird der Weg flacher, Weinrieden wechseln auf Obstgärten, bald schmiegt sich der Waldbach an den Siedlungsweg, Büsche, Wiesen und Weinrieden begleiten uns bergauf. Am Ende des asphaltierten Teiles befindet sich eine Sitzbank, bei der man sich nun bequem dem lästigen Schuhwerk entledigen kann. Ab nun geht man auf natürlichem Waldboden dem Waldgraben folgend den Berg hinauf.

  Am Ende dieses Wegteiles befindet sich eine große Wiese – Elisabethwiese -  an deren linken Flanke sich ein Wasserhydrant befindet, bei dem man sich nun die Füße reinigen kann und mit dem Schuhwerk an den Füßen den Berg Richtung Dorf hinuntergeht. Natürlich kann man auch hier barfüßig weitergehen. Dem Wienrundwanderweg 1 folgend zur Eisernenhandgasse und dann ab der Franzenshöhe rechts durch die Weingärten um den Bergfriedhof herum, über die Wiese unterhalb des Friedhofes bergab zum Jungherrnsteig, wo am Beginn der asphaltierten Straße das Hirnbrecherbründl bzw. der Schablerbach zur weiteren Fußwaschung einlädt.
   
   
Der Weinrundwanderweg
Mit offenen Augen ein urtypisches Stück Wiener Kulturlandschaft erleben
Seit 16. Mai 1998 führt der "Kahlenbergerdorfer Weinrundwanderweg" durch unser Weinbaugebiet und versucht dem Besucher mit offenen Augen durch dieses schöne Weinbaugebiet zu führen.

Die Konzeption und Umsetzung des Rundwanderweges erfolgte durch den Verein "Freunde des Kahlenbergerdorfes" gemeinsam mit dem "Österreichischen Touristenklub - Sektion Klosterneuburg und dem Weingut dem Chorherrenstift Klosterneuburg.

Als Begleiter hat der Verein einen Folder mit Wegbeschreibung und anderen wichtigen Details herausgebracht, der bei allen Gastronomen des Dorfes und beim Verein gratis erhältlich ist.

Ein Abwechslungsreicher, aussichtsreicher und informativer Themenweg, rund ums Dörfl.

Die weiß-grüne Markierung und die an den Wegkreuzungen angebrachten Hinweisschilder, führen den Besucher des Weinrundwanderweges im Lauf von 3,38 km, rund 180 Höhenmeter überwindend, in abwechslungsreicher Landschaft durch Weinrieden, lichte Wälder und vorbei an schönen Wiesen.

Die Wegbeschaffenheit erlaubt das ganzjährige Begehen. Nach Regentagen sowie in kalten Jahreszeit empfiehlt sich jedoch aufgrund unbefestigter Wegpassagen das Tragen von festem Schuhwerk. Der Wechsel von steilen mit flachen Wegabschnitten, zahlreiche Rastbänke sowie der relativ bescheidene Höhenunterschied, ermöglichen das Begehen von jung und alt im gleichem Maße.

Viele Aussichtspunkte entlang des Weges ermöglichen einige besondere Eindrücke vom Kahlenbergerdorf. Etwa vom Waldbachsteig, der Franzenshöhe, der Kahlenbergerstraße oder entlang des Unteren Weißleitenweges. Ein Lehrweingarten am Beginn de Waldbachsteiges informiert über das Weinbaugebiet, die kultivierten Rebsorten sowie über die Weingartenarbeit. Einzelne Informationstafeln entlang des Weges bieten spezielle Informationen zu den jeweils angrenzenden Weinrieden.

Der Wegverlauf des Weinrundwanderweges

Wir beginnen die Wanderung an der Bundesstraße zur Ortsmitte. An der Kirche vorbei verlassen wir das Dorf und biegen in den vorerst ebenen Waldbachsteig. An den ersten Weinrieden vorbei, erreichen wir bald die Statue des Heiligen Johannes Nepomuk. Nach einem kurzen Steilstück belohnt ein beeindruckender Rundblick auf Weinrieden, Dörfl und Donau für die Mühe. Danach wird der Weg flacher, Weinrieden wechseln auf Obstgärten, bald schmiegt sich der Waldbach an den Siedlungsweg, verbuschende Wiesen und Weinrieden begleiten uns bergauf.

Wir queren den Waldbach, steigen eine Hanglehne empor, verlassen das Tal des Waldbaches und folgen einem Waldweg. Bald wird der Wald lichter, der Weg steiler, plötzlich stehen wir vor dem Straßenzug der Eisernen Hand der Franzenshöhe, rund 180hm über dem Kahlenbergerdorf. Ein prachtvoller Rundblick eröffnet sich weit hinunter zum Kahlenbergerdorf, der Donau, dem flachen Land jenseits des Stromes, zum Rücken des Burgstalls sowie hinauf zu Kahlen- und Leopoldsberg. Danach folgen wir eben einem Feldweg, beiderseits begleitet von Weinrieden und erreichen bald die Kahlenbergerstraße und damit einen Panoramablick der uns an klaren Tagen den Schneeberg zeigt.
Wir kehren zurück, eine Hinweistafel weist uns einen Wiesenweg bergab. Wir queren eine Hanglehne, erreichen den Höhenrücken des Burgstalls, wenden uns nach links wo uns ein Waldweg in das Tal des Schablerbaches führt. Der steil bergab führende Jungherrnsteig  bringt uns wieder ins Kahlenbergerdorf an den Ausgangspunkt der kleinen Wanderung.

Folder und Wanderwegstempel

Zum Kahlenbergerdorfer Weinrundwanderweg ist ein bebilderten Begleitfolder erschienen, welcher eine ausführliche Schilderung des Wegverlaufes, Informationen zum Weinbau im Kahlenbergerdorf sowie einen Übersichtsplan beinhaltet und kostenlos beim Verein und den Gastronomiebetrieben des Kahlenbergerdorfes erhältlich ist.

Im Verlauf des Kahlenbergerdorfer Weinrundwanderweges wurden darüber hinaus zwei Stempelstellen am Waldbach- und Jungherrnsteig eingerichtet welche gemeinsam mit dem Folder als kleine Erinnerung an einen schönen Tag im und um unser Kahlenbergerdorf dienen sollen.

 

 

Inhaltsverzeichnis 3000 Jahre Weinkultur nach oben